Peter Weiss über seine Arbeit

1961, in der SFB-Reihe „Berlin stellt vor“, spricht Peter Weiss mit einem schüchtern wirkenden Walter Höllerer über Der Schatten des Körpers des Kutschers (1960) und Abschied von den Eltern (1961) — beides Texte, zu denen Weiss parallel Collagen anfertigte, die zumindest im ersten Fall auch in das Buch aufgenommen worden sind. Im zweiten, hier zu sehenden Teil des Gesprächs geht es um Weiss‘ experimentelle, filmischen Arbeiten.

Dieser Beitrag wurde in Berlin, Denkbild, Kino, Kunst veröffentlicht und getaggt , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

3 Kommentare

  1. Hannes
    Am 22. Februar 2010 um 14:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ui, danke dafür! Hab ihn nocht nie gehört. Schönes Dokument.

  2. Nikolai
    Am 22. Februar 2010 um 14:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das freut mich natürlich!

  3. Am 6. Oktober 2018 um 16:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Have you ever thought about creating an e-bookor guest authoring on other sites?
    I have a blog centered on thee same information you djscuss and would really like to have you share some stories/information.I know
    my visitors would enjoy your work. If you are even remotely interested, feel free to send me an e mail.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Flickr

    BerlinOld National GalleryDead tree, Lexington, KY
  • Instagram

    • Palace reconstruction, Berlin Mitte #berlinstreets #citypalace #retroarchitecture #stadtschloss #sociallandscape #historicisme
    • Tempelhofer Feld #berlintempelhof #bucolicberlin #goldenhour #autumnisokay #tempelhoferfeld
    • Tempelhofer Feld #treeportrait #tempelhoferfeld #treesofberlin #autumnisokay #berlintempelhof